Strompreisentwicklung
Strompreisbestandteile
Strom Zusammensetzung
Strompreisentwicklung

informationen zum strompreis

Der Anteil der Steuern, Abgaben und Umlagen am Strompreis nimmt seit einigen Jahren immer weiter zu und macht bereits mehr als die Hälfte des Strompreises aus.

Hintergrund ist die steigende EEG-Umlage sowie immer wieder neue Umlagen: 2012 kam die Sonderkunden-Umlage hinzu, 2013 die Offshore-Umlage. 2014 wurde mit der Abschaltbare-Lasten-Umlage eine weitere Umlage eingeführt.

Auf die Entwicklung dieser Preisbestandteile hat E.VITA als Energieversorger keinen Einfluss, da sie vom Staat festgeschrieben werden.

So setzt sich der Strompreis zusammen

  • Aus den Kosten für Strombeschaffung, Vertrieb, Service und Dienstleistungen des Lieferanten: Dies sind die vom Stromlieferanten grundsätzlich zu beeinflussenden Preisbestandteile.
  • Den regulierten Netzentgelten (inkl. Entgelte für Messung, Messstellenbetrieb und Abrechnung): Die Kosten für die Netzinfrastruktur werden über die Netzentgelte auf die Netznutzer und damit die Letztverbraucher im jeweiligen Versorgungsgebiet verteilt. 
  • Den Steuern, Abgaben und Umlagen (EEG-Umlage, Paragraph 19 StromNEV-Umlage, KWK-Aufschlag, Offshore-Haftungsumlage, Umlage für abschaltbare Lasten, Stromsteuer, Konzessionsabgabe und Mehrwertsteuer).

So hat sich der Strompreis entwickelt

Die folgende Grafik zeigt, wie sich der Strompreis seit 1998 bis heute entwickelt hat und welchen Anteil Steuern, Abgaben und Umlagen jeweils hatten:

Die aktuellen Preisbestandteile

Lesen Sie hier, wie sich die Umlagen, Steuern und Abgaben in den letzten Jahren entwickelt haben und wie sie 2018 ausfallen:

Steuern, Abgaben und Umlagen 2018

Zum hintergrund

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Ratgeber:

03.11.2017

Die EEG-Umlage, die den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland finanziert, ist um 0,088 ct gesunken. Die KWK-Umlage ist ebenfalls gesunken – sie beträgt nun 0,345 ct und damit 0,118 ct weniger als im Vorjahr. Die Umlage für die abschaltbaren Lasten, die ab dem 01.01.2017 wieder eingeführt wurde beträgt im Jahr 2018 0,011 ct/kWh und ist damit um 0,005 ct/kWh gestiegen. Eine Steigung zeigte sich auch in der Umlage nach § 19 StromNEV um 0,018 ct. Was sich sonst noch ändert, lesen Sie hier:

Steuern, Abgaben und Umlagen 2018

03.11.2016

Die EEG-Umlage ist um 0,526 Cent auf 6,88 ct/kWh gestiegen und bleib damit hinter den Erwartungen zurück. Dennoch wird sich die Erhöhung wie auch in den letzten Jahren auf den Strompreis auswirken. Die eigentlich bereits abgeschaffte Umlage für abschaltbare Lasten wird zum Januar 2017 wieder eingeführt und beträgt dann 0,006 ct/kWh.Was sich sonst noch ändert, lesen Sie hier:

Steuern, Abgaben und Umlagen 2017

06.11.2015

Die EEG-Umlage steigt mal wieder - ab 01.01.2016 beträgt sie statt 6,17 ct/KWh 6,354 ct/kWh. Die Umlage für abschaltbare Lasten hingegen, die erst zum Jahresbeginn 2014 eingeführt wurde, tritt zum Jahresende 2016 schon wieder außer Kraft.

Steuern, Abgaben und Umlagen 2016

06.11.2014

Bemerkenswert in diesem Jahr: Die EEG-Umlage sinkt zum erstem Mal seit ihrer Einführung, wenn auch nur leicht von 6,24 ct/kWh auf 6,17 ct/kWh. Die Offshore-Haftungs-Umlage, die erst Anfang 2013 eingeführt wurde, hat erstmalig sogar einen negativen Wert: In 2015 beträgt sie -0,051 ct/kWh für Verbräuche unterhalb von 1.000.000 kWh/Jahr.

Steuern, Abgaben und Umlagen 2015

11.11.2013

Die EEG-Umlage steigt zum 1. Januar 2014 von 5,277 Cent/ Kilowattstunde (kWh) auf 6,24 Cent/ kWh netto – also um etwa 1 Cent. Außerdem wird 2014 mit der Umlage für abschaltbare Lasten abermals eine neue Umlage auf den Strompreis eingeführt.

Umlagen auf den Strompreis 2014

05.09.2012

Ab 2013 soll eine neue Umlage den Strompreis für Privatkunden und Unternehmen um max. 0,25 Ct/kWh erhöhen. So soll die Haftung bei Investitionen in Windkraftanlagen auf dem Meer finanziert werden.

Neue Offshore-Umlage für Verbraucher

Strompreisbestandteile

Erläuterung Preisbestandteile Strom

Der Energiepreis besteht aus Energiekosten, regulierten Netzentgelten sowie Steuern, Abgaben und Umlagen. Im Folgenden finden Sie kurze Erläuterungen zu den jeweiligen Preisbestandteilen:

Stromsteuer
Die Stromsteuer/ Energiesteuer ist eine durch das Stromsteuergesetz/ Energiesteuergesetz geregelte Steuer auf den Energieverbrauch. Jeder Verbrauch von Energie wird grundsätzlich besteuert. Ein großer Teil des Stromsteueraufkommens fließt in den zusätzlichen Bundeszuschuss für die gesetzliche Rentenversicherung.

Konzessionsabgabe
Entgelt an die Kommune für die Mitbenutzung von öffentlichen Verkehrswegen durch Versorgungsleitung.

Umlage nach Erneuerbare Energien
Mit der EEG-Umlage wird die Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien gesetzlich gefördert. Sie fließt über die EEG-Einspeisevergütung und die Kette Stromverbraucher-Stromlieferant-Übertragungsnetzbetreiber-Verteilnetzbetreiber den Betreibern von EEG-Anlagen zu und dient somit der Förderung Erneuerbare Energien.

Aufschlag nach Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz
Mit dem KWK-Aufschlag wird die ressourcenschonende gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme gesetzlich gefördert. Die aus dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz entstehenden Belastungen werden bundesweit an die Letztverbraucher weitergegeben.

Umlage nach § 19 Absatz 2 Stromnetzentgeltverordnung
Mit der § 19 StromNEV-Umlage wird die Entlastung stromintensiver Unternehmen von Netzentgelten gesetzlich finanziert. Des Weiteren dient die Abgabe zur Wahrung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie.

Umlage nach § 17f Absatz 5 des Energiewirtschaftsgesetzes
Mit der Offshore-Haftungsumlage werden Risiken der Anbindung von Offshore-Windparks an das Stromnetz abgesichert. Die daraus entstehenden Belastungen werden bundesweit an die Letztverbraucher umgelegt.

Umlage nach § 18 der Verordnung zu abschaltbaren Lasten
Es handelt sich um eine Umlage zur Vorhaltung von Abschaltleistung. Durch den verstärkten Einfluss fluktuierender Energie aus den Erneuerbaren kann es zu Schwankungen im Netz kommen. Um das Netz stabil zu halten gibt es Abnehmer, die kurzfristig vom Netz abgeschaltet werden können. Die damit verbundenen Kosten werden durch die AbLa-Umlage gedeckt.

Die aktuellen Preisbestandteile

Lesen Sie hier, wie sich die Umlagen, Steuern und Abgaben in den letzten Jahren entwickelt haben und wie sie 2018 ausfallen:

Steuern, Abgaben und Umlagen 2018

Strom Zusammensetzung

Strom Kennzeichnung

Die Grafik unten zeigt, aus welchen Quellen der E.VITA-Strom stammt. Der Ökostrom von E.VITA kommt zu 100 % aus Wasserkraft und bringt somit keine klimaschädlichen CO2-Emissionen und keinen radioaktiven Abfall mit sich. Und: Der gesamte E.VITA Strommix ist für eine geringere Menge CO2 verantwortlich als dies bei der durchschnittlichen Stromerzeugung in Deutschland der Fall ist.

Unser Strompreis

E.VITA kauft Strom an der Leipziger Strombörse zu den aktuell besten Preisen ein. Der Strompreis setzt sich neben den Energiekosten auch aus den gesetzlichen Steuern und Abgaben und den Netzkosten zusammen. Somit ist der Preis für keinen Stromanbieter frei kalkulierbar, sondern immer von den gesetzlichen Vorgaben abhängig.

In Ihrem Browser sind Cookies deaktiviert. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Bitte lassen Sie Cookies zu, um vom bestmöglichen Service zu profitieren.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz