E.VITA lädt zum Jahresauftakt für Drittligisten

Freitag, 23. Januar 2015
Aktuelles

Gestern Abend sind zahlreiche Gäste aus Sport und Wirtschaft der Einladung von E.VITA gefolgt und zum Jahresauftakt von Sponsoring-Partner SG Sonnenhof Großaspach ins Schloss Solitude nach Stuttgart gekommen. Neben allen SG-Sponsoren war auch die Mannschaft mit von der Partie, um gemeinsam mit den Business-Partnern auf die anstehenden Spiele und die Rückrunde in der 3. Liga anzustoßen. „Tolles Ambiente, interessante Gespräche, herzliche Gastgeber und ein absolut passender Auftakt in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2015“, lautete das Résumé von SG-Präsident Werner Benignus.

Kurzinterview mit Manfred Neff, Geschäftsführer E.VITA GmbH (rechts im Bild) und Werner Benignus, Präsident SG Sonnenhof Großaspach (Mitte)

Herr Neff, Herr Benignus, die SG-Sponsoren sind heute auf Einladung von E.VITA zur SG-Jahresauftaktveranstaltung ins Schloss Solitude gekommen. Wie hat ihnen der Abend bisher gefallen?

Manfred Neff: Mich begeistert heute neben dem Ambiente insbesondere die tolle und einmalige Atmosphäre. Das ist heute nicht nur eine Sponsorenveranstaltung, sondern man spürt, dass sich die Freunde der SG treffen und sich optimal verstehen. Einmalig für mich und ein absolut gelungener Abend.

Werner Benignus: Da kann ich mich nur anschließen. Wir haben tolle und zahlreiche Gäste, ich habe bisher schon viele gute und interessante Gespräche geführt und die Räumlichkeiten sprechen für sich. Eine tolle Sache, dass wir uns hier im Schloss Solitude zum Jahresauftakt der SG treffen können und hierfür natürlich auch nochmals einen herzlichen Dank an E.VITA.

Herr Neff, was macht für Sie persönlich Sport aus?

Manfred Neff: Der Vortrag von Uwe Rapolder hat mir gerade sehr gut gefallen und zwar deshalb, weil er die Werte des Sports inbegriffen hat. Der SG-Cheftrainer hat die Teamarbeit voran gestellt und betont, dass heute mehr denn je die Spieler füreinander da sein müssen. Daneben spielen die Themen Leistungsorientierung und Zielstrebigkeit eine wichtige Rolle. Wenn ich sehe, wie die SG dies umsetzt und mit welchem Einsatz Themen vorangetrieben werden, begeistert mich das.

Sehen Sie hier auch Parallelen zu ihrem Unternehmen oder was hat für Sie den Ausschlag gegeben, bei der SG Sponsor zu werden?

Manfred Neff: Die SG haben wir schon länger im Auge gehabt, gerade als leistungsfähiger Verein mit einer guten Entwicklung. Und das passt zu einem Unternehmen wie E.VITA, welches ebenfalls bodenständig und erfolgreich agiert und sich stetig weiterentwickelt. Bei der SG hat uns nicht zuletzt die einzigartige Philosophie überzeugt, Sponsor zu werden. Wir sind mit E.VITA sehr engagiert im Sport, aber die SG ist schon etwas ganz Besonderes.

Werner Benignus: Das freut uns natürlich sehr und die SG und E.VITA passen aus meiner Sicht optimal zusammen. Das hat nicht zuletzt der heutige Abend bewiesen. Jeder Gast kann etwas für sich mitnehmen. Sei es aus den Vorträgen, sei es aus den interessanten Gesprächen oder neuen Kontakten. Das macht eine Partnerschaft und ein Netzwerk aus und das ist uns bei der SG auch außerordentlich wichtig. In gleichem Maße wie wir von unseren Sponsoren profitieren, profitieren auch unsere Partner von der SG. Das ist unser Anspruch und den erfüllen wir auch.

Und nun die abschließende und wichtigste Frage. Auf welchem Platz steht die SG nach dem Spiel gegen Bielefeld und am Ende der Saison?

Werner Benignus: Da brauche ich nicht lange überlegen. Auf einem Nichtabstiegsplatz natürlich. Mir persönlich schwebt vor, dass die SG den Klassenerhalt und Bielefeld den Aufstieg schon vor dem letzten Spieltag klargemacht haben. Dann gibt es eine tolle Feier in der mechatronik Arena, vor vollen Rängen und für beide Teams. Ich glaube an unser Team und die Jungs werden das schaffen.

Manfred Neff: Dem ist nichts hinzuzufügen. Die SG bleibt in der 3. Liga, davon bin ich überzeugt.

Das Interview führte Phillip Mergenthaler, ferbermarketing GmbH.

In Ihrem Browser sind Cookies deaktiviert. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Bitte lassen Sie Cookies zu, um vom bestmöglichen Service zu profitieren.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz