Wer würde nicht darauf fliegen: Der E-Jet für alle

Wer würde nicht darauf fliegen: Der E-Jet für alle

Freitag, 16. Dezember 2016
Auf ein Wort

Wer im Stau steht, kann da nur staunen: Über der verstopften Straße schwebt elegant ein unbekanntes fliegendes Objekt, das seine Insassen sanft und sicher ans Ziel bringt – und pünktlich. Dieser Traum ist fast so alt wie das Auto – oder jedenfalls so alt wie die Autoschlange.

Münchner Tüftler bauen fliegendes Auto – oder fahrendes Flugzeug?

Nun könnte die Vision laut Wirtschaftswoche bald Wirklichkeit werden: Die Ingenieure der Firma Lilium Aviation haben ein Fahr- bzw. Flugzeug für 2 Personen entwickelt, das sich senkrecht in die Luft erheben kann wie ein Hubschrauber. Und nicht nur das: Dieser kleine E-Jet wird mit Strom bewegt und verbraucht nach Angaben der Entwickler weniger Energie als ein E-Mobil auf dem Boden. Viel Lärm macht er dabei auch nicht. Und mit einer Reichweite von 500 km erlaubt er schon den ein oder anderen schönen Aus-Flug. Besonders pfiffig: Einmal gelandet, lässt sich der Flieger in ein Straßenfahrzeug verwandeln. Falls man doch mal Lust auf ein Picknick im Stau haben sollte …

Was zu schön klingt, um wahr zu sein, soll tatsächlich in Serie gehen. Aber wann und zu welchem Preis, das mögen die Erfinder des E-Jet noch nicht sagen. Dieses Jahr jedenfalls lässt sich der traditionelle Feiertagsstau damit noch nicht überfliegen …


In Ihrem Browser sind Cookies deaktiviert. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Bitte lassen Sie Cookies zu, um vom bestmöglichen Service zu profitieren.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz