Was Kinder jetzt vom Eisbären lernen können …

Was Kinder jetzt vom Eisbären lernen können …

Donnerstag, 10. März 2016
Energie sparen

Er sitzt auf dem Tisch und ist weiß. Zunächst. Dann wechselt der kleine Eisbär die Farbe. Wird Hyko - so heißt das niedliche Kunststoff-Tier - dabei rot, dann wird es Zeit, etwas zu tun. Denn das Rot zeigt an: Irgendwo im Haus wird unnötig Strom verbraucht.

Strom sparen - und Spaß dabei

Hinter dem Eisbären Hyko steckt eine App. Und hinter der App ein Konzept: Die Lampe in Form eines Eisbären ist per Bluetooth mit Smartphone oder Tablet verbunden und soll Kinder spielerisch zum Stromsparen anregen. Denn die Erfahrung zeigt: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. Das gilt auch für den sparsamen Umgang mit Energie. Kinder sind eher bereit, Ihr Verhalten zu ändern. Die App liefert ihnen dazu Geschichten und regt sie zum Mitmachen an. Und roter Bär bedeutet: Stell einen Stromverbraucher ab!

Ausgezeichnet: Der kleine Eisbär

Der Eisbär ist mit Bedacht gewählt: symbolisiert er doch die Gefahren des Klimawandels, der durch sorglosen Umgang mit Energie verursacht wird. Das Projekt des Entwicklers Andriy Shmyhelskyy wurde laut Meldung der Wirtschaftswoche dafür auf der Messe E-World mit dem Energy App Award ausgezeichnet. Bärenstark. So macht Stromsparen nicht nur im Kinderzimmer Spaß …

In Ihrem Browser sind Cookies deaktiviert. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Bitte lassen Sie Cookies zu, um vom bestmöglichen Service zu profitieren.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz