Reinigung von Heizung und Nachtspeicherheizung

Reinigung von Heizung und Nachtspeicherheizung

Donnerstag, 02. März 2017
Auf ein Wort

Die richtige Reinigung herkömmlicher Heizkörper

Heizkörper ziehen Staub an. Dieser Staub ist nicht nur optisch unschön. Staub kann die Heizleistung mindern und damit die Kosten in die Höhe treiben. Und aufs Raumklima wirkt sich Staub ebenfalls alles andere als ideal aus … Allergiker wissen, wovon wir sprechen.

Tipps zur Reinigung und Pflege Ihrer Heizkörper:

  • Heizkörper mit Rippen sind leicht zu säubern: Einfach die Flusen zwischen den Rippen mit einem Staubwedel oder Staubsauger-Aufsatz entfernen.
  • Flache Heizkörper müssen geöffnet werden. Entfernen Sie die Abdeckung mittels der Schrauben an den Seiten oder hinten. Keine Schrauben da? Dann lässt sich das Gitter meist mit einem Ruck abnehmen. Vorsicht: scharfe Kanten!
  • Reinigen Sie den Innenraum am besten gründlich mit einer speziellen Lamellenbürste. Staubsauger oder Föhn sind fürs Grobe hilfreich.
  • Die Oberfläche der Heizkörper putzen Sie feucht mit einem Haushaltsreiniger, bei Bedarf mit einem Fettlöser. Bei stärkeren Verschmutzungen kommt auch Backofenspray in Frage.
  • Mit der Zeit vergilbt die Farbe des Heizkörpers. Dann hilft nur neu streichen …
  • Sind die Heizkörper unzugänglich verbaut, zu stark verschmutzt oder sehr lang nicht gewartet worden, rufen Sie am besten einen Profi. Denken Sie daran: Verschmutzte Heizkörper sind nicht effizient.
  • Ablagerungen in den Leitungen der Anlage mindern die Heizleistung. Die Reinigung des Heizsystems kann nur eine Fachkraft vornehmen.

Die Nachtspeicherheizung reinigen

Wie geht Frühjahrsputz bei Nachtspeicheröfen? Brauchen die Geräte besondere Pflege? Und: Müssen Nachtspeicherheizungen gewartet werden?

Ein Vorteil: Dieses Heizsystem erfordert keine komplizierte Reinigung und meist wenig Wartung. Um reibungslosen Betrieb zu gewährleisten, empfiehlt es sich, folgende Hinweise zu beachten:

Tipps zur Reinigung und Pflege Ihrer Nachtspeicherheizung:

  • Vorsicht: In einigen alten Heizkörpern befindet sich noch Asbest. Diese Geräte sollten Sie keinesfalls öffnen. Dringen Sie auch nicht mit Staubsaugerrohr oder Feudel in das Gehäuse ein.
  • Achten Sie darauf, die Kabel am Heizkörper nicht abzuknicken.
  • Mit dem Sauger entfernen Sie Staub und Flusen am Heizkörper problemlos.
  • Achtung Strom: Auf der Oberfläche der Heizkörper können Sie Verschmutzungen mit einem feuchten Tuch entfernen. Vermeiden Sie dabei unbedingt Kontakt zu stromführenden Teilen!
  • Verfärbungen durch Hitze lassen sich nicht abwischen. Mit Lackreiniger oder Autopolitur können Sie diese unschönen Stellen oft aufbessern. Tipp: Erst an einer kleinen Stelle an der Rückseite testen, bevor Sie die Mittel großflächig einsetzen.
  • Bitte denken Sie immer an die Hitze: Feuergefahr besteht, wenn Sie Stoff oder Papier auf dem Nachtspeicherofen liegen lassen.
  • Als Vermieter oder Mieter sollten Sie rechtzeitig klären, wer im Fall der Fälle die Nachtspeicherheizung zu warten hat.
  • Die Ladesteuerung sollte nach Ansicht vieler Fachleute im Abstand von zwei bis drei Jahren geprüft werden. So stellen Sie optimales Ladeverhalten sicher.
  • Grundsätzlich gilt: Gibt die Heizung ungewöhnliche Geräusche von sich oder bildet sich Geruch, muss der Fachbetrieb ran.
  • Nicht vergessen: Mit einem günstigen Tarif für Ihren Heizstrom sparen Sie bares Geld!
In Ihrem Browser sind Cookies deaktiviert. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Bitte lassen Sie Cookies zu, um vom bestmöglichen Service zu profitieren.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz