Grün wie Google: IT-Riese will auf erneuerbare Energien umsteigen

Grün wie Google: IT-Riese will auf erneuerbare Energien umsteigen

Dienstag, 09. Juni 2015
Auf ein Wort

Ein großes Rechenzentrum verbraucht so viel Energie wie tausende Einfamilienhäuser. Das ist auch Umweltverbänden bewusst – und darum nicht besonders gut fürs Image der IT-Riesen. Eben erst hatte Greenpeace Unternehmen wie Ebay, Amazon und Oracle ins Visier genommen. Um 20 % jährlich steigt das umgeschlagene Datenvolumen pro Jahr – und der Stromverbrauch steigt mit.

Google kündigt nun den Umstieg auf erneuerbare Energien an.

Mit einem ehrgeizigen Ziel: Schon in fünf Jahren will der Konzern zu 100 % auf regenerative Energien umgestellt haben, erklärte man gegenüber sz.de. Bisher stammen weltweit rund 35 % der Energie, die Google braucht, aus grünen Quellen.

In Deutschland werde das Ziel zuerst erreicht, gibt sich das Unternehmen optimistisch, weil das Land weltweit führend beim Thema Energiewende sei. Ökostrom sei für Firmen mittlerweile auch wirtschaftlich eine Option.

In Ihrem Browser sind Cookies deaktiviert. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Bitte lassen Sie Cookies zu, um vom bestmöglichen Service zu profitieren.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz