Strompreis

Der Anteil der Steuern, Abgaben und Umlagen nimmt seit einigen Jahren immer weiter zu und macht bereits mehr als die Hälfte des Strompreises aus.

Hintergrund ist die kontinuierlich steigende EEG-Umlage sowie immer wieder neue Umlagen: 2012 kam die Sonderkunden-Umlage hinzu, 2013 die Offshore-Umlage. 2014 wurde mit der Abschaltbare-Lasten-Umlage eine weitere Umlage eingeführt.

Auf die Entwicklung dieser Preisbestandteile hat E.VITA als Energieversorger keinen Einfluss, da sie vom Staat festgeschrieben werden.

So setzt sich der Strompreis zusammen

  • aus den Kosten für Strombeschaffung, Vertrieb, Service und Dienstleistungen des Lieferanten: Dies sind die vom Stromlieferanten grundsätzlich zu beeinflussenden Preisbestandteile.

  • den regulierten Netzentgelten (inkl. Entgelte für Messung, Messstellenbetrieb und Abrechnung): Die Kosten für die Netzinfrastruktur werden über die Netzentgelte auf die Netznutzer und damit die Letztverbraucher im jeweiligen Versorgungsgebiet verteilt. 

  • den Steuern, Abgaben und Umlagen (EEG-Umlage, Paragraph 19 StromNEV-Umlage, KWK-Aufschlag, Offshore-Haftungsumlage, Umlage für abschaltbare Lasten, Stromsteuer, Konzessionsabgabe und Mehrwertsteuer).

So hat sich der Strompreis entwickelt

Die folgende Grafik zeigt, wie sich der Strompreis seit 1998 bis heute entwickelt hat und welchen Anteil Steuern, Abgaben und Umlagen jeweils hatten.

Zum Hintergrund

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Ratgeber:


03.11.2016

Die EEG-Umlage ist um 0,526 Cent auf 6,88 ct/kWh gestiegen und bleib damit hinter den Erwartungen zurück. Dennoch wird sich die Erhöhung wie auch in den letzten Jahren auf den Strompreis auswirken. Die eigentlich bereits abgeschaffte Umlage für abschaltbare Lasten wird zum Januar 2017 wieder eingeführt und beträgt dann 0,006 ct/kWh.Was sich sonst noch ändert, lesen Sie hier:

"Steuern, Abgaben und Umlagen 2017"


06.11.2015

Die EEG-Umlage steigt mal wieder - ab 01.01.2016 beträgt sie statt 6,17 ct/KWh 6,354 ct/kWh. Die Umlage für abschaltbare Lasten hingegen, die erst zum Jahresbeginn 2014 eingeführt wurde, tritt zum Jahresende 2016 schon wieder außer Kraft.

"Steuern, Abgaben und Umlagen 2016"


06.11.2014

Bemerkenswert in diesem Jahr: Die EEG-Umlage sinkt zum erstem Mal seit ihrer Einführung, wenn auch nur leicht von 6,24 ct/kWh auf 6,17 ct/kWh. Die Offshore-Haftungs-Umlage, die erst Anfang 2013 eingeführt wurde, hat erstmalig sogar einen negativen Wert: In 2015 beträgt sie -0,051 ct/kWh für Verbräuche unterhalb von 1.000.000 kWh/Jahr.

"Steuern, Abgaben und Umlagen 2015"


11.11.2013

Die EEG-Umlage steigt zum 1. Januar 2014 von 5,277 Cent/ Kilowattstunde (kWh) auf 6,24 Cent/ kWh netto – also um etwa 1 Cent. Außerdem wird 2014 mit der Umlage für abschaltbare Lasten abermals eine neue Umlage auf den Strompreis eingeführt.

"Umlagen auf den Strompreis 2014"


05.09.2012

Ab 2013 soll eine neue Umlage den Strompreis für Privatkunden und Unternehmen um max. 0,25 Ct/kWh erhöhen. So soll die Haftung bei Investitionen in Windkraftanlagen auf dem Meer finanziert werden.

"Neue Offshore-Umlage für Verbraucher"

Energieeffizient Wirtschaften

Energiespartipps fürs Büro, Energie-Check für Unternehmen - Besuchen Sie unsere Energie-Effizienz-Seiten!

MEHR ERFAHREN

ENERGIE-CHECK FÜR UNTERNEHMEN

ZUM ENERGIE-CHECK

Kundenfreundliche Gas- und Stromrechnung

Gas- und Stromrechnung Kundenfreundlichkeit

Das Deutsche Institut für Energietransparenz hat unsere Jahresabrechnungen mit der Note "SEHR GUT" bewertet!

MEHR ERFAHREN

Rechnungs-Erklärung

Hilfe Gas- und Stromrechnung

Sie haben Fragen zu Ihrer Rechnung? Unsere Rechnungs-Erklärung hilft Ihnen weiter!

ZU MyEVITA